INTACT e.V. - Internationale Aktion gegen die Beschneidung von Mädchen und Frauen (I)ntact-Ausstellung

jetzt online spenden

X

Unsere Fotoausstellung: Adieu l'excision!
Auf Nimmerwiedersehen Beschneidung! 

Die (I)NTACT Fotoausstellung besteht aus rund 40 Fotocollagen auf Drop-Paper mit über 300 Farbfotos. Es können einzelne Fahnen ausgewählt werden, so dass die Ausstellung auch sehr gut in einer kleinen Version präsentiert werden kann.

Themen der Austellung sind die Hintergründe und Folgen der weiblichen Genitalverstümmelung sowie die Strategien von (I)NTACT zur Überwindung der Praktik. Die Tradition und die (I)NTACT-Arbeit werden anhand der Projekte in Benin und Togo exemplarisch dargestellt. In beiden Ländern wurde die weibliche Genitalverstümmelung nach dem erfolgreichen Einsatz der lokalen (I)NTACT-Partner offiziell abgeschafft. Die großen Volksfeste, die zu diesem Anlass in Benin (2006) und Togo (2012) gefeiert wurden, werden dem Betrachter der Fotocollagen vergegenwärtigt.

Produzentin der Ausstellung ist Barbara Schirpke, Leiterin der Städtegruppe (I)NTACT in München und Produzentin von AfroPort.de, einem deutschsprachigen Afrikaportal für Kunst, Kultur und Business.

Die Maße der ungerahmten Fahnen betragen 60 x 120 cm. Sie werden zusammengerollt in einem Paket verschickt. Der Ausleiher übernimmt die Kosten für den Transport sowie die Haftung für Verlust oder Schäden an der Ausstellung. Hierzu können entsprechende Versicherungen abgeschlossen werden. Die Leihgebühr beträgt in der Regel 200 €, für (I)NTACT-Mitglieder gibt es spezielle Konditionen. Sprechen Sie uns an!

Weitere Informationen zur Ausstellung und zu den Ausleihbedingungen erhalten Sie in unserer Geschäftsstelle. Gerne geben wir auch Tipps für das Rahmenprogramm. Hier finden Sie ebenfalls mehr Informationen. Aktuelle Termine der Ausstellung finden Sie unter Termine.